*
topleiste
Breadcrumbs navigation
FAQ Kategorien
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Outlook Versand nicht möglich - Empfang möglich
Angefragt und beantwortet von Worldsoft Services AG - Eitzeroth am 21.10.2009 17:25 (10647 gelesen)
Wenn bei Ihnen folgendendes Szenario zutrifft:

1. Das Versenden mit Outlook funktioniert nicht.
2. Der Empfang von Emails funktioniert hingegen problemlos.
3. Im Webmail können Sie ohne Probleme Emails versenden.
4. Alle PCs im gleichen Büro zeigen diese Symptome.

Bitte prüfen Sie nun noch Folgendes:

1. Ermitteln Sie Ihre externe IP. Rufen Sie http://www.worldsoft.info/whoami.php auf und kopieren Sie sich Ihre externe IP-Adresse aus der Zeile "YOU:".
2. Rufen Sie http://www.spamhaus.org/lookup.lasso auf und fügen Sie die kopierte IP-Adresse in das Suchfeld ein und starten Sie die Überprüfung.

Erhalten Sie in einer der 3 Prüfungen eine negative Antwort: "is listed in the SBL/PBL/XBL" liegt eine Blacklistung Ihrer externen IP Adresse vor.

Liegt keine Blacklistung vor, melden Sie sich bitte wieder bei uns.

Sollte Ihre IP-Adresse geblacklistet sein, können Sie Folgendes probieren:
1. Haben Sie Emails verschickt, die andere als SPAM werten könnten? Schon eine weitergeleitete Werbung für günstige Medikamente oder ein nicht personalisiertes Mailing an 20 Empfänger kann zu Ihrer eigenen Blacklistung führen. Überdenken Sie bitte kritisch Ihr eigenes Mailverhalten (insbesondere der letzten Tage).
2. Bitten Sie Ihren Systemadministrator, Ihren Router für 2 Minuten auszuschalten. Prüfen Sie im Anschluss auf http://www.worldsoft.info/whoami.php, ob Ihnen eine neue IP-Adresse zugewiesen wurde.
3. Wenden Sie sich an Ihren Internet-Zugangsprovider mit der Bitte, eine neue, nicht geblacklistete IP-Adresse zugewiesen zu bekommen.

Erfahrungsgemäss versuchen gerade grosse Internet-Zugangsprovider, die Schuld an den Betreiber der Blacklist oder an den Internet-Service-Provider (also an uns) abzuschieben. Bewerten Sie jedoch die tatsächliche Situation:
Sie haben einen Vertrag über einen Zugang zum Internet. Jedoch stellen Sie nun fest, dass Sie diesen nicht uneingeschränkt nutzen können. Ihr Vertragspartner ist weder bereit, diesen Zustand zu bereinigen, noch präventive Massnahmen zu ergreifen.
Wir können beim besten Willen nicht nachvollziehen, worin hier unsere Schuld liegen soll.

Aktuelle Meldung (21.10.2009):

Wir haben von unseren Kunden Beschwerden erhalten, dass eine der Blacklists, die @Mail überprüft, zu scharf sei. Wir haben einzelne dieser Beschwerden bis ins Detail überprüft und uns dieser Einschätzung angeschlossen. Da wir selber keinen Einfluss auf die von @Mail geprüften Blacklists haben, haben wir den Hersteller gebeten uns eine Sonderlösung zur Verfügung zu stellen. Wir bemühen uns im engen Kontakt mit dem Hersteller um eine zeitnahe Lösung. Bitte benutzen Sie zum Versand von Emails Ihren Webmailaccount.

Uns steht nur die Möglichkeit zur Verfügung, die Prüfung gegen eine Blacklist vollständig abzuschalten. Dies können wir jedoch unmöglich verantworten, da davon auch Ihr Posteingang betroffen wäre und gar keine Spamfilterung stattfinden würde.


Update (22.10.2009): Die Prüfung gegen die problematische Blacklist wurde bis auf Weiteres deaktiviert.
  FAQ drucken FAQ weiterempfehlen


Copyright
© Copyright by Worldsoft AG. All rights reserved. www.worldsoft.info. IMPRESSUM
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail